Heilpraktiker für Psychotherapie

Therapieablauf

Der Ablauf einer Therapie hängt natürlich sehr stark vom individuellen Anliegen und der Vorgeschichte des Klienten ab. In vielen Fällen bietet sich jedoch eine dreistufige Vorgehensweise an:

Beschnuppern (20-30 Minuten)

Beim Beschnuppern findet keine Therapie statt. Es geht lediglich um ein erstes Kennenlernen. Wozu?

  • Damit Sie einen ersten Eindruck gewinnen, mit wem Sie es zu tun haben und sich danach in Ruhe überlegen können, ob Sie Ihre Therapie bei mir machen möchten oder ob Sie lieber noch jemand anderen „ausprobieren“
  • Damit ich einen ersten Eindruck gewinne, was Sie bewegt und ob ich für Sie und Ihr Anliegen der „richtige“ Therapeut sein könnte oder ob es eventuell sinnvoller ist, Ihnen eine Kollegin / einen Kollegen mit einer anderen fachlichen Ausrichtung zu empfehlen

Befunderhebung / Anamnese (1-3 Sitzungen)

Wenn Sie nach dem Beschnuppern ein gutes Gefühl haben und in eine Zusammenarbeit starten möchten, gilt es sehr genau zu schauen, was Ihnen Kummer bereitet und wo die Ursachen dafür liegen könnten. Hier kommen viele einfache aber sicher auch ein paar komische Fragen auf Sie zu - und zum Schluss ein Vorschlag für die gemeinsame Therapiearbeit.

Therapie

Jetzt beginnt die eigentliche Therapie. Für die erste Zeit empfehle ich, dass wir uns wöchentlich oder alle 10 Tage treffen. Je nach Fortschritt und gegebenenfalls Umfang der „Hausaufgaben“ wird der Zeitabstand dann größer. Jede Sitzung dauert 60 Minuten.